Vorstand

Ein besonderes Merkmal des Landesjugendorchesters Hamburg ist die Selbstverwaltung durch einen ehrenamtlichen Vorstand. Es ist das einzige selbstverwaltete Landesjugendorchester Deutschlands. Bei dem Vorstand handelt es sich um demokratisch gewählte, engagierte Orchestermitglieder, die neben ihrer Tätigkeit als Musiker die verantwortungsvolle Aufgabe der Verwaltung übernehmen. Sie organisieren gemeinsam mit der Orchesterreferentin und dem Landesmusikrat Hamburg e.V. alles, was zum Gelingen eines Konzertes eben zu tun ist.

Der Orchestervorstand besteht aktuell aus neun aktiven Mitgliedern des LJO HH:thumb600_img_6901

→ 1. Vorsitz Tim Schulze

→ 2. Vorsitz Carlotta Nordmann

→ Kartenvorverkauf Noah Paul Lummitsch

→ Archivar Lennart Beck

→ Presseamt Abigail Burleigh Odile Ettelt

→ Personalwart Justus Wohlleben

→ Schriftführerin Levan Dornis

→ Webmaster Jil Henne

Der Vorstand wird in seiner Arbeit von folgenden Personen unterstützt:

→ Künstlerischer Leiter Justus Tennie

→ Geschäftsführer Landesmusikrat Hamburg e.V. Thomas Prisching

→ Orchesterreferentin Landesmusikrat Hamburg e.V. Sabine Vinar

Zu Beginn jedes neuen Jahres findet die Jahreshauptversammlung statt, auf der unter anderem der Vorstand von den Orchestermitgliedern gewählt wird. Im Laufe des Jahres hält der Vorstand regelmäßige Sitzungen ab, auf denen wichtige Entscheidungen für das Orchester getroffen werden. Jedes Orchestermitglied ist zur Teilnahme an den Vorstandssitzungen berechtigt, stimmberechtigt ist nur der Vorstand.

Die Orchesterreferentin Sabine Vinar unterstützt den Vorstand bei Organisation und Entscheidungen. Ihre Erfahrung aus verschiedenen Kulturinstitutionen sowie ihr Studium der Musikwissenschaften und des Kulturmarketings/-managements machen sie zu einer wichtigen Stütze des Landesjugendorchesters Hamburg.

Seit 2005 wird der Vorstand in seiner Arbeit vom Landesmusikrat Hamburg e.V. begleitet, maßgeblich durch die Vizepräsidentin Dr. Alenka Barber Kersovan und den Geschäftsführer. Der Vorstand des LJOs HH Thomas Prisching, die mit ihrer Erfahrung und Geduld den Vorstand in jeder Hinsicht unterstützen.

Bei den Programmsitzungen hat jedes Orchestermitglied das Recht Vorschläge für Konzertprogramme einzureichen, künstlerischer Leiter und Vorstand stellen aus diesen Vor ­schlägen dann ein realisierbares Konzertprogramm zusammen.

Das Engagement im Vorstand fordert Kreativität, Zusammenarbeit, Organisationsfähigkeit und ist immer wieder eine Chance, Kompetenzen zu erlernen und unter Beweis zu stellen.

Lorenz Niilas Bolle, Abigail Burleigh, Odile Ettelt