THAILAND: Phuket – Bangkok – Chiang Mai – Bangkok

6. bis 21. August 2001

Im August 2001 waren wir im wunderschönen „Land des Lächelns“. Nach einem 10-stündigen Flug landeten 71 LJOler zunächst in Bangkok, um von dort auf die Trauminsel Phuket zu fliegen. Dort residierten wir vier Tage lang in einer wunderschönen Hotelanlage direkt am Strand. Es war einfach paradiesisch, Palmen, Meer, Pools… Unser Aufenthalt fiel in die Regenzeit, was Temperaturen um die 35 °C, Luftfeuchtigkeit von über 90% und häufige Regenschauer bedeutete. Bei diesem Konzert spielten wir die 2. Sinfonie von Brahms und Auszüge aus unserem sogenannten „Galaprogramm“. Das Konzert war eine große Freude für unsere Zuhörer – schließlich waren wir seit 15 (!) Jahren das erste Sinfonieorchester, das auf der Insel ein Konzert gab.

Der nächste Stop war Bangkok, wo wir im Imperial Queens Park Hotel wohnten, mitten im Zentrum der mit Autos völlig überfüllten Stadt. Hier wurde das wichtigste Konzert unserer Tournee gegeben: ein „Charity Gala Dinner Concert“ zum Wohle der Elefanten. An diesem Abend spielten wir das komplette Galaprogramm mit Kompositionen des Thailändischen Königs Werken von J. Strauss, Brahms, Gounoud, Grieg und Schubert.

Nach vier Tagen Bangkok flogen wir in den Norden Thailands – nach Chiang Mai. In diesem Teil des Landes standen viele Straßen aufgrund von starken Regenfällen unter Wasser. Unter miserablen Bedingungen wurde viel geprobt, da die Klimaanlage des Theaters, in dem wir spielten, nicht eingeschaltet war und wir bei 42°C die ersten Stunden der Probe ausharren mussten. An den folgendenden beiden Abenden spielten wir wieder Brahms 2. Sinfonie und das 5. Klavierkonzert von Beethoven mit Nat Yontararak aus Bangkok.

Zu diesem Zeitpunkt der Reise waren schon einige LJOler an Erkältung, Durchfall, Fieber o.ä. erkrankt und deshalb spielunfähig, so dass wir bei der Besetzung improvisieren mussten.

Am nächsten Tag fanden Workshops mit Musikstudenten der Universität und mehreren Marching Bands statt. Etwa 250-300 Jugendliche und Studenten aus den umliegenden Regionen waren extra mit Bussen angereist, um uns ihre Musik vorzuführen und von uns einige Tips und Tricks gesagt zu bekommen.

Bei unserem letzten Konzert führten wir u. a. zusammen mit dem Chor der Thammasat University den vom Thailändischen König komponierten Universitäts-Song auf.

Auf dieser Reise wurden viele unvergessliche Eindrücke und Erfahrungen gesammelt – sei es die Fahrt zur traumhaften „James Bond Insel“, Bootstouren durch Mangrovenwälder, riesige Bananenplantagen, Elefanten, unzählige Tempel, Buddastatuen, Mönche in orangefarbenen Kutten, Märkte, endloser Stau auf den Straßen, Thaimassage und noch vieles andere, das jedem LJOler in guter Erinnerung bleiben wird.

Abschlusskonzert in Bangkok